Ernährungsbildung und Alltagskompetenzen

 

 

 

In einem gemeinsamen Projekt „Ernährungsbildung und Alltagskompetenz“ der Universität Koblenz-Landau und der Grundschule An der Arche wird die Ernährungsbildung der Grundschüler weiter geschult.

 

 

Studenten des Seminares von Frau Dr. Michaela Schlich bereiten Unterrichtseinheiten vor und führen diese an der Grundschule durch.

 

Themen sind z. B. der Nährstoffgehalt von Lebensmitteln, der tägliche Energiebedarf, Trinkgewohnheiten, Wertschätzung von Lebensmitteln und Esskulturen.

 

 

 

Diese Zusammenarbeit ergänzt die Sensibilisierung für bewusste Ernährung,, die im gesamten Schulleben eine Rolle spielt. Die Kinder des ersten und/oder zweiten Schuljahres nehmen an verschiedenen Projekten des Lernortes Bauernhof teil. So lernen sie u. a. heimische Hoftiere kennen, erfahren, was vor Ort wächst. Im dritten Schuljahr erwerben sie den AID-Ernährungsführerschein. Gern beschließen die Klassen den letzten Schultag vor Ferien mit einem gemeinsamen vollwertigen und gemütlichen Frühstück. Im Rahmen der Garten-AG und der Kräuter-AG pflanzen, pflegen, ernten und verarbeiten die Kinder Obst und Gemüse. Woher der Honig kommt, erlenen sie in der Bienen-AG.