Kopf


L
iebe Eltern,

 
zwei Drittel unserer Schülerschaft arbeitet mit dem Leseförderprogramm „Antolin“. Manche Kinder haben nur ein Buch bearbeitet, andere mehr als 50. Vielleicht haben auch Sie die Möglichkeit, Ihr Kind mit diesem Leseförderprogramm in der Leseentwicklung zu unterstützen.

Feste und Geschenk-Anlässe gibt es viele im Jahr. Denken Sie bitte daran, neben vielem anderen auch Bücher zu schenken. Eine besondere Freude würden Sie Ihrem Kind wohl mit einem Buch machen, das bereits in der „Antolin“-Sammlung enthalten ist. Hierbei bereiten Sie nämlich mehrfach Freude: bei der Übergabe, beim Lesen selbst und bei der Beantwortung von Fragen in „Antolin“.

Immer eine gute Idee ist es, mit Ihrem Kind eine Buchhandlung zu besuchen. Damit zeigen Sie Ihr Interesse für Bücher - und Sie wissen ja: Vorbildwirkung ist stärker als jedes gesprochene Wort.

Lesen Sie Ihrem Kind vor und lassen Sie sich von Ihrem Kind vorlesen.

Wir gehen mit den Klassen jeden 2. Mittwoch in die Bücherei in Leimersdorf.

Wir lesen Ganzschriften im Unterricht.

Sprechen Sie zu Hause über Bücher, so oft es möglich ist. Das Thema Bücher sollte einen Raum bei Ihren Gesprächen zu Hause einnehmen. Auch hier wird Ihr Vorbild erfreuliche Wirkung haben. Vielleicht kennen Sie den schönen Spruch: „Ein Haus ohne Bücher ist wie ein Garten ohne Blumen.“

Jedes Kind, das Punkte gesammelt hat, bekommt eine Urkunde. Außerdem wird in jeder Klasse das Kind mit den meisten Punkten mit einem Preis belohnt!


 

Antolin



Mit lesen punkten!
antolin